Kath. Grundschule St. Jakobus Ennigerloh
 
Main Menu
Home
Unsere Schule
Unsere Leitidee
Unser Schulleben
Termine
100 Jahrfeier
Aktuelles
Lehrerkollegium
Unsere Klassen
Kunst AG
Offener Ganztag
Eltern & Schule
Förderverein
Kontakt
Impressum
Links for Kids
 
 
Designed by KS Media Ennigerloh
Home arrow Aktuelles arrow Schuljahr 2014/15 arrow Verabschiedung
Verabschiedung Herr Wösthoff PDF Drucken E-Mail

"Der Mann für alle Fälle" geht in den wohlverdienten Ruhestand

Nach elf Jahren als Hausmeister der St. Jakobusgrundschule durfte Heinrich Wösthoff am 17. Dezember 2014 seinen letzten Schultag als Hausmeister feiern.

Ein buntes Programm in der Turnhalle der Grundschule sorgte für die feierliche Einstimmung auf den Ruhestand.

Wie auf einem Thron, mit königlich dekoriertem Stuhl, genoss „der Mann für alle Fälle“ seine Abschiedsfeier in vollen Zügen.

Active Image     Active Image

 

Nach einer so langen Zeit fiel es weder dem Hausmeister noch den Kollegen und Schülerinnen und Schülern leicht, Lebewohl zu sagen. Mit dem Lied  „Ich schenk dir einen Regenbogen“  gaben ihm die einzelnen Klassenstufen sowie das Kollegium symbolisch ein paar gute Wünsche mit auf den Weg.

Active Image      Active Image'

Active Image      Active Image

Active Image      Active Image

Active Image      Active Image

Active Image      Active Image

 

Es folgten berührende Abschiedsworte. So bedankten sich die Mitarbeiter der Verlässlichen Schule, des Förderverein, der OGS, der Hausmeister aus Westkirchen und unsere Schulleitung sehr herzlich für die tolle Arbeit.

Active Image      Active Image

Active Image      Active Image

Active Image      Active Image

 

Die Kinder der Klasse 3a dichteten das in Ennigerloh allseits bekannte Karnevalslied "Heini unser Hahn" gelungen um, präsentierten es unter der musikalischen Begleitung von ihrer Klassenlehrerin Frau Wolke und sorgten für das ein oder andere freudige Lächeln im Gesicht des scheidenden Hausmeisters.

Active Image      Active Image

 

Wir verabschieden Herrn Wösthoff mit einem "lachenden" Auge und einem "weinenden" Auge . Das lachende Auge, weil wir ihm noch viele Jahre bei bester Gesundheit und Zufriedenheit im Ruhestand wünschen. Das weinende Auge, weil wir nicht nur einen Hausmeister verlieren, sondern einen Menschen, dessen Beruf für ihn Verpflichtung und Freude zugleich war.

Active Image      Active Image

 

Wir alle wünschen ihm für den neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute!

DANKE für die schöne Zeit!

 
designed by pixelthemes.com